Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Von Sami Musa

Wie leider zu befürchten war, steigen die Zahlen der mit dem Corona-Virus infizierten Hamburgerinnen und Hamburger immer weiter an. Aus diesem Grund hat der Senat weitere Maßnahmen beschlossen, die am Montag den 27.10.2020 in Kraft treten werden.

Die Senatskanzlei hat die Maßnahmen folgendermaßen zusammengefasst:

Die Pandemie dauert an und das Infektionsgeschehen hat sich in ganz Deutschland verstärkt. Alle müssen jetzt dazu beitragen, dass das Risiko einer Ansteckung nicht weiter steigt. Dieser Artikel gibt einen einfachen Überblick über das, was ab Montag, 26. Oktober 2020, rechtlich gilt. Wir empfehlen, sich ab sofort daran zu halten. Sie finden auch zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen, wenn Sie Details wissen möchten.

Grundregeln

  • Vermeiden Sie alle persönlichen Treffen, die nicht nötig sind.
  • Sollten Sie sich doch mit anderen treffen, ist dies nur mit maximal zehn Personen möglich. Diese zehn Personen dürfen nur aus höchstens zwei Haushalten stammen. Zu allen anderen Menschen müssen Sie mind. 1,5 Meter Abstand halten.
  • Diese Regel gilt überall – zuhause, an öffentlichen Orten (wie zum Beispiel Restaurants, Kino) oder im Freien.
  • Es gibt Ausnahmen von der Abstandsregel: Kinder unter zwölf Jahren (im Wohnraum), alle Personen, mit denen Sie im selben Haushalt leben und direkte Familienmitglieder müssen keinen Abstand halten. Es dürfen aber auch hier nur maximal zehn Personen zusammenkommen.
  • Tragen Sie ihre Maske korrekt und überall dort, wo es vorgeschrieben ist oder eng wird.
  • Halten Sie sich an die Regeln der Hygienekonzepte, wenn Sie zum Beispiel Sport- oder Kultureinrichtungen besuchen.
  • Informieren Sie sich über das Infektionsgeschehen in Hamburg auf hamburg.de/corona.

Maskenpflicht 

Eine allgemeine Maskenpflicht gibt es 

  • in allen öffentlichen Bereichen, in denen kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann (Einzelhandel, Wochenmärkte, auf einzelnen Straßen und Plätze. Eine Übersicht finden Sie auf der Seite “Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen“),
  • im Öffentlichen Nahverkehr, in der Deutschen Bundesbahn, in Taxen, MOIA etc.,
  • in Krankenhäusern und Pflegeheimen,
  • in allen öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr (bis zum Sitzplatz),
  • in der Gastronomie und bei allen Veranstaltungen, die drinnen stattfinden, bis zu ihrem Sitzplatz bzw. sobald Sie Ihren Sitzplatz verlassen.

Maskenpflicht in der Schule

  • In allen Schulgebäuden und auf dem Gelände muss grundsätzlich eine Maske getragen werden. 
  • An Berufsschulen und in der Oberstufe von weiterbildenden Schulen gilt auch während des Unterrichts eine Maskenpflicht.
  • Ihre Schule weiß hier genau, welche Regeln gelten. Bitte fragen Sie dort nach.
  • In allen Klassen gilt die Grundregel: Alle 20 Minuten muss eine Stoßlüftung erfolgen.

Hinweise

  • Gesichtsvisiere werden nicht als ausreichende Mund-Nasen-Bedeckung anerkannt.
  • Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht ist mit einem Bußgeld zu rechnen. 
  • Einzelheiten zur Maskenpflicht finden Sie auf unserer Seite zum Thema “Mund- und Nasenbedeckung“.

Sperrstunde

  • In Hamburg gilt eine Sperrstunde für gastronomische Betriebe von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr am Folgetag.
  • Der Verkauf von Alkohol ist außerdem in gastronomischen Betrieben von 5.00 Uhr bis 10.00 Uhr nicht erlaubt.
  • Sie können die lokale Gastronomie aber weiter zu den Öffnungszeiten besuchen. Halten Sie sich an Kontaktbeschränkungen und die Maskenpflicht und geben Sie Ihre Kontaktdaten korrekt an. Wenn Sie Ihre Kontaktdaten falsch angeben, müssen Sie ein Bußgeld zahlen.

Feiern

  • Auf Feiern sollten Sie grundsätzlich verzichten. Rechtlich sind sie zwar möglich, wenn Sie die Grundregeln (maximal zehn Personen aus maximal zwei Haushalten, Ausnahme für Familienangehörige siehe oben) einhalten. Aber es ist zurzeit keine Zeit zum Feiern.
  • Kinder unter zwölf Jahren unterliegen nicht der Zwei-Haushalte-Regel in privaten Wohnungen. Das bedeutet: Das gemeinsame Spielen oder ein Kindergeburtstag sind zuhause möglich. Aber: maximal zu zehnt – also zum Beispiel mit bis zu neun Kindern unter zwölf Jahren (aus bis zu neun unterschiedlichen Haushalten) und einer erwachsenen Person.

Reisen

  • Vermeiden Sie grundsätzlich alle Reisen, die nicht zwingend erforderlich sind.
  • Hinweise zu Reisen, die nicht aufzuschieben sind, finden Sie in auf unserer Seite “Fragen und Antworten zum Thema Reisen“.

Kultureinrichtungen

  • Sie können weiterhin alle Kultureinrichtungen (Theater, Kino, etc.) besuchen. 
  • Bitte halten Sie sich dort an die Schutzkonzepte, insbesondere an die Maskenpflicht. 

Sport

  • Die ab Montag gültige Abstandsregel hat keine Auswirkungen auf den Sport.
  • Halten Sie sich an die Schutzkonzepte und Hygieneregeln in den Sportstudios und in Sportanlagen.

Quelle: Hamburg.de/coronavirus

Mir bleibt die Bitte an Sie, sich an die Maßnahmen zu halten und auf sich aufzupassen. Bitte bleiben Sie – wenn möglich – Zuhause und bitte bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Ihr

Sami Musa